Peres als erster israelischer Präsident in Vietnam

HANOI (inn) - Israels Staatspräsident Schimon Peres ist am Montag zu einem sechstägigen Besuch nach Vietnam aufgebrochen. Es ist die erste Reise eines israelischen Staatsoberhauptes in das asiatische Land seit der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen im Jahr 1993.

Das israelische Außenministerium bezeichnete den Besuch als "historisch". Peres sei vom vietnamesischen Präsidenten Truong Tan Sang eingeladen worden. Er werde von einer 60-köpfigen Delegation begleitet. Ihr gehören Vertreter aus den Branchen Sicherheit, Hightech, Wasser-Technologie und Landwirtschaft sowie mehrere Minister und Angehörige führender Unternehmen an.

Während seines Aufenthaltes sind unter anderem Treffen mit Premierminister Nguyen Tan Dung und Verteidigungsminister Phung Quang Tranh geplant. In den Gesprächen soll es neben den Entwicklungen im Nahen Osten vor allem um den Ausbau der bilateralen Beziehungen gehen.

Von: D. Nowak

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige