Mohammed Dahlan lebt heute im Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten.
Mohammed Dahlan lebt heute im Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Anti-Abbas-Demo in Gaza

GAZA (inn) – Im Gazastreifen haben am Donnerstag Tausende Anhänger des früheren Fatah-Führers Mohammed Dahlan gegen Mahmud Abbas protestiert. Sie nannten den palästinensischen Präsidenten einen Verräter. Die Demonstration wurde von der Hamas geduldet.

Der Protest sei der erste seiner Art, berichtet die Tageszeitung „Jerusalem Post“. Er verdeutliche die wachsende Zahl der Dahlan-Anhänger im Gazastreifen. Anlass für die Demonstration sei ein Prozess, der in Abwesenheit gegen den früheren Fatah-Führer im Westjordanland geführt werde. Bereits im Mai hatte ein Gericht in Ramallah Dahlan zu zwei Jahren Haft wegen Korruption und Verleumdung verurteilt. Der einstige Chef der mächtigen Sicherheitstruppen im Gazastreifen lebt derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Protest-Teilnehmer warfen Abbas vor, die Fatah-Partei zu zerstören. Sie machten den Präsidenten zudem für die sogenannte Blockade des Gazastreifens verantwortlich.

Die Palästinenser demonstrierten ferner gegen die Entlassung Dutzender Sicherheitskräfte der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Adnan Damiri, der Sprecher der Sicherheitskräfte im Westjordanland, wies Anschuldigungen zurück, laut denen die Mitarbeiter entlassen wurden, weil sie Dahlan-Unterstützer seien. Sie hätten vielmehr gegen Regeln verstoßen.

Die Autonomiebehörde hatte laut der „Jerusalem Post“ vor der angekündigten Demonstration erklärt, sie werde alle Teilnehmer aus der PA und der Fatah-Partei ausweisen. Diese Palästinenser würden also nicht mehr länger von der Autonomiebehörde bezahlt werden.

Dahlan nannte Abbas am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite „einen Diktator“. „Der heutige Massenprotest im Gazastreifen durch die Fatah-Jugend ist eine klare Botschaft an den Tyrannen in Ramallah. Er markiert den Beginn einer neuen Phase der Opposition gegen seine Politik, die respektlos gegenüber seinem Volk und der Fatah ist“, schrieb Dahlan.

Mohammed Dahlan gilt als Erzrivale von Präsident Abbas. Wegen Mord- und Korruptionsvorwürfen wurde er im Juni 2011 aus der Fatah ausgeschlossen.

Von: dn

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus