PLO-Generalsekretär Erekat wird in israelischer Klinik beatmet

Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat wird seit Sonntag wegen einer Corona-Infektion im Hadassa-Krankenhaus im Jerusalemer Stadtteil Ein Kerem behandelt. Sein Zustand gilt als kritisch, er wird beatmet. Der 65-Jährige unterzog sich 2017 in den USA einer Lungentransplantation. Aus der israelischen Klinik hieß es am Montagmorgen, das Personal sei in Kontakt mit internationalen Spezialisten. Seine Erkrankung hatte der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) am 8. Oktober öffentlich gemacht. Vor dem Transport nach Jerusalem war er in Jericho in Isolation.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen