Phoenix-Runde: “Der Nahe Osten außer Kontrolle?”

BONN (inn) – Der öffentlich-rechtliche Dokumentationskanal “Phoenix” strahlt am heutigen Dienstagabend eine Diskussion über die derzeitige Situation des Nahen Ostens aus. Sowohl das Ausscheiden des israelischen Premiers Ariel Scharon aus der Politik, als auch die antiisraelischen Drohgebärden aus dem Iran geben Anlass zu einer Bestandsaufnahme.

“Von Jerusalem bis Teheran – Der Nahe Osten außer Kontrolle?” lautet der Titel der Berliner Phoenix-Runde am Dienstagabend um 21 Uhr.

Der Iran gerät zunehmend in die Kritik, weil er offenbar Atomwaffen herstellen will und gleichzeitig der Präsident die Auslöschung Israels fordert. Und in Israel tritt mit Premier Scharon ein Mann zurück, der nach Meinung des ehemaligen Bundesaußenministers Joschka Fischer “nie ein Mann des Friedens” war, aber mit dem Rückzug aus Gaza eine historische Wende eingeleitet hat.

“Wer ist fähig, diese Politik der Annäherung weiterzuführen? Schafft es die internationale Diplomatie, den immerhin viertgrößten Ölexporteur zu mäßigen?” Diese Fragen besprechen zusammen mit der Moderatorin Gaby Dietzen unter anderen Alexander von Sobeck (ZDF), Volker Perthes (Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin), Kambiz Behbahani (iranischer Journalist) und Daniel Dagan (israelischer Journalist).

Wiederholt wird die Sendung am Mittwoch, den 18. Januar, um 0 Uhr, 2.15 Uhr, 4 Uhr, 5.45 Uhr und 9.15 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen