Phoenix-Doku heute Abend: Was geschah mit Ron Arad?

BONN (inn) – Der Dokumentationskanal Phoenix sendet am heutigen Donnerstag einen Hintergrundbericht zum verschwundenen israelischen Kampfpiloten Ron Arad. TV-Reporter Hubert Seipel hat über Monate den Zusammenhang zwischen der Hisbollah, den Geheimdiensten und Politikern nachgespürt.

Ron Arad ist in Israel zu einem Volkshelden und Mythos geworden. Im Oktober 1986 wurde der Kampfpilot im Libanon abgeschossen und ist seither verschwunden. Das letzte Lebenszeichen stammt von 1988. Israel und die libanesische radikal-islamische Hisbollah feilschten jahrzehntelang um jüdische und arabische Geiseln und tauschten Knochen von Toten.

“Auge um Auge – Zahn um Zahn” ist ein Bericht, der die Hintergründe zu diesem politischen Tauziehen aufdecken will: “eine tragische Geschichte, die alle Zutaten eines Krimis hat”, so Phoenix. “Eine makabre Geschichte von Mord, Meuchlern und geheimer Diplomatie. Und mittendrin der deutsche Geheimdienst”. Auch der hatte zwischen den verfeindeten Parteien vermittelt.

Erstmals äußern sich unmittelbar Beteiligte zu dem Fall. Dazu gehören etwa der Anführer der Hisbollah im Libanon, Scheich Hassan Nasrallah, der ehemalige Chef des Mossad, Danny Jatom, und der Chef des Bundesnachrichtendienstes, August Hanning.

Phoenix sendet den Beitrag am Donnerstag, den 25. November, um 20.15 Uhr, und am folgenden Freitag um 7.30 und um 14 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen