Peretz trifft Abbas

JERICHO (inn) – Amir Peretz, Vorsitzender der Arbeitspartei (Avoda), hat sich am Donnerstag mit dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, getroffen. Bei den Gesprächen am israelisch-jordanischen Grenzübergang Allenby-Bridge ging unter anderem um es die Wiederaufnahme der Verhandlungen.

“Wir besprachen Wege, um den Friedensprozess weiter voranzubringen. Außerdem erörterten wir die palästinensischen Wahlresultate”, erklärte Abbas vor Journalisten. Zudem hätten sie über die israelischen Wahlen und deren Einfluss auf den Friedenprozess gesprochen, so der PA-Vorsitzende.

“Des Weiteren hoffe ich, dass die Israelis unsere palästinensischen Rechte nach diesen Verhandlungen respektieren werden”, so Abbas weiter. Das berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Peretz fügte hinzu, dass es um Wege der Terrorbekämpfung und die Unterstützung der Friedenslager auf beiden Seiten gegangen sei. Dazu bekräftigte er, dass Israel nicht mit einer von der Hamas gebildeten Regierung verhandeln werde. Allerdings bekämpften die Israelis den Terror und nicht das palästinensische Volk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen