Peretz ist Favorit auf den Vorsitz der Arbeitspartei

Die israelische Arbeitspartei hat einen neuen Favoriten auf das Amt des Vorsitzenden: Der ehemalige Verteidigungsminister Amir Peretz hat in der ersten Wahlrunde 32,7 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können. Mit ihm in die Stichwahl geht am kommenden Montag der frühere Umweltminister Avi Gabbai, der 27,1 Prozent der Stimmen erhielt. Der bisherige Parteivorsitzende Jitzhak Herzog war bei der Abstimmung unter insgesamt sieben Kandidaten chancenlos geblieben. „Wir bereiten uns auf den Wettkampf vor, werden klar gewinnen, und ich werde der neue Parteivorsitzende“, sagte Peretz am Dienstag und fügte im Bezug auf die Parlamentswahlen 2019 hinzu: „Netanjahu soll sich schon mal Sorgen machen.“

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen