Peres zu Gesprächen mit Vajpayee in Indien eingetroffen

NEU DELHI (inn) – Israels Außenminister Shimon Peres ist am Montagnachmittag zu Gesprächen mit dem indischen Regierungschef Atal Bihari Vajpayee in Neu Delhi eingetroffen.

In dem Gespräch zwischen Peres und Vajpayee sowie weiteren indischen Regierungsmitgliedern soll vor allem die Bekämpfung des internationalen Terrorismus erörtert werden, teilte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums mit.

Am Montagmittag traf Peres zunächst mit dem indischen Innenminister Lal K. Advani zusammen. Peres sagte in Neu Delhi, die Welt sei nicht länger in „Ost und West, sondern in den Terrorismus unterstützende und ablehnende Länder“ eingeteilt.

Advani erneuerte die Kritik Indiens an der Regierung Pakistans, terroristische Aktionen in der Grenzregion Kaschmir zu fördern. Die Regierung in Islamabad lasse vor allem moslemische Terroristen in Kaschmir gewähren. Indien und Pakistan, die beide Atomwaffen besitzen, haben im seit mehreren Wochen eskalierenden Konflikt um Kaschmir derzeit große Truppenaufgebote in der Grenzregion aufgezogen.

Israel und Indien hatten bereits vor rund zwei Jahren eine gemeinsame Vereinbarung verabschiedet, die unter anderem einen Austausch beider Länder auf politischer und diplomatischer Ebene sowie eine Ausweitung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit vorsieht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen