Peres würdigt dänischen Mut

JERUSALEM (inn) – Israels Staatspräsident Schimon Peres hat am Mittwoch den dänischen Kronprinzen Frederik empfangen. Anlass für den Besuch in Israel ist das Gedenken an die Rettung der verfolgten Juden in Dänemark vor 70 Jahren.
70 Jahre dänische  Judenrettung: Für Kronprinz Frederik (l.) Anlass für einen Besuch bei Präsident Peres

Foto: GPO/Mark Neiman

70 Jahre dänische Judenrettung: Für Kronprinz Frederik (l.) Anlass für einen Besuch bei Präsident Peres

„Dänemark ist ein vorbildliches Land in der Welt, ein Staat, der auf Frieden, sozialer Gerechtigkeit und Fürsorge für Menschen gründet“, sagte Peres laut einer Mitteilung des israelischen Außenministeriums bei dem Treffen in Jerusalem. „Ich glaube, dass Sie dafür bewundert werden. Ich möchte unseren tiefen Dank an Ihr Volk für das ausdrücken, was es während des Holocaust getan hat. Unter allen anderen Ländern war es Dänemark, das sich in äußerster Weise bemühte, die Leben der Juden in Ihrem Land zu retten – entweder, indem man sie versteckte, verteidigte oder nach Schweden verschiffte. Die meisten von ihnen wurden gerettet. Das werden wir niemals vergessen, wir sehen es als historische Tat an.“
Frederik entgegnete: „Für mich persönlich ist es fantastisch, in Israel zu sein. Bisher konnte ich das Museum besuchen und auch den Teil sehen, der eine positive Geschichte während des Zweiten Weltkriegs darüber erzählt, wie dänische Juden in kleinen Booten von den Küsten Ostdänemarks an die schwedischen Küsten verschifft und gerettet worden. Das war eine sehr mutige Tat von guten dänischen Bürgern, die aus allen Lebensbereichen kamen und die nicht zögerten, zu handeln, als es nötig war. Für mich ist das etwas Persönliches, aber heute gedenken unsere beiden Länder daran. Ich werde mich für den Rest meines Lebens an diesen Besuch erinnern.“
Ein Hintergrundartikel über die Rettung der dänischen Juden vor der Verfolgung durch die Nazis ist hier zu lesen: http://tinyurl.com/qdom8jk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen