Peres würdigt Bushs “historischen Beitrag”

JERUSALEM / WASHINGTON (inn) - Israels Staatspräsident Schimon Peres hat die Errungenschaften des scheidenden US-Präsidenten George W. Bush gewürdigt. Am Montag dankte er dem Amerikaner telefonisch für seine Freundschaft gegenüber dem jüdischen Staat.

“Wenn die Welt gegenüber Hitler so agiert hätte wie gegenüber Saddam Hussein, wären die Leben von Millionen von Menschen gerettet worden”, sagte Peres laut der Zeitung “Ma´ariv”. “Sie haben sich mit Entschlossenheit dem Terror und den Drangsalen entgegengestellt, und Sie haben parallel den Frieden in der Region und in der Welt vorangebracht.”

Peres fügte hinzu: “Ihr Aufruf zu ‘zwei Staaten für zwei Völker’, die zusammenleben, war vielleicht verfrüht, aber aus geschichtlicher Sicht ist das die richtige Vision. Ich möchte erneut betonen, dass ich nicht nur in meinem eigenen Namen spreche, sondern im Namen des ganzen Volkes in Israel – Sie haben einen historischen Beitrag für die ganze Welt geleistet, und für das jüdische Volk im Besonderen. Wir werden dessen immer gedenken und es nicht vergessen.”

“Sie sind ein mutiger Führer”

Der israelische Präsident sagte weiter: “Am Ende Ihrer Amtszeit, in meinem Namen und in dem des Staates Israel und des gesamten jüdischen Volkes, möchte ich Ihnen danken für Ihre langjährige Tätigkeit und Ihre Freundschaft zum Staat Israel. In Ihrer Amtszeit haben Sie bewiesen, dass Sie ein mutiger Führer sind, es ist nicht nötig, auf die Geschichtsbücher zu warten, um das zu begreifen.” Persönlich wünschte er dem scheidenden US-Präsidenten einen guten Urlaub – “und dass Sie etwas Zeit mit Ihrer Frau Laura und Ihrer Familie verbringen können”.

Bush entgegnete: “Diese Wünsche, die aus Ihrem Munde kommen, freuen mich sehr. Ich hatte die Ehre, in den letzten Jahren eng mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Ich danke Ihnen für unsere langjährige Bekanntschaft und sehe in diesem Gespräch eine Zusammenfassung für eine schöne Zeit der Zusammenarbeit zwischen unseren Staaten.”

Bereits Mitte November hatte sich Bush am Rande eines Religionsgipfels in New York offiziell von Peres und Außenministerin Zippi Livni verabschiedet. Dabei äußerten die Israelis ihre Wertschätzung gegenüber dem scheidenden US-Präsidenten. Am heutigen Dienstag wird der Nachfolger Barack Obama vereidigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen