Peres trifft jordanischen König

DAVOS (inn) - Israels Staatspräsident Schimon Peres ist am Donnerstag mit dem jordanischen König Abdullah II. zusammengetroffen. Bei dem Gespräch am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos habe eine angenehme Atmosphäre geherrscht, teilten Vertreter des israelischen Präsidenten mit.

Abdullah setzte Peres über die Besorgnis in Kenntnis, die er angesichts des Stillstandes im Nahostfriedensprozess habe. Dadurch könne die gesamte Region in Mitleidenschaft gezogen werden, sagte er laut einem Bericht der Tageszeitung “Ha´aretz”. Er hoffe, die Verhandlungen zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde würden bald wieder aufgenommen. Grundlage solle das Streben nach einem Abkommen über eine Zweistaatenlösung sein.

“Es gibt Einigkeit unter dem israelischen Volk, was eine Zweistaatenlösung angeht”, sagte Peres. “Israel ist gewillt, auf der Stelle an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Wir müssen die größten Bemühungen machen, um den Friedensprozess wieder in Gang zu setzen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen