Peres rechnet mit Sturz der iranischen Regierung

JERUSALEM (inn) - Auch das iranische Regime wird durch das eigene Volk gestürzt werden. Diese Ansicht äußerte der israelische Staatspräsident Schimon Peres am Mittwoch bei einer Konferenz führender jüdischer Repräsentanten aus den USA in Jerusalem.

Wie die Tageszeitung "Jediot Aharonot" berichtet, nahm Peres Bezug auf die aktuellen Demonstrationen gegen den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad. "Es war sehr bedauerlich, zu sehen, wie Ahmadinedschads Parlament zum Mord an der Opposition aufrief", so das israelische Staatsoberhaupt. "Ich sage Ihnen, dies wird weitergehen, und der Iran wird nicht durch Gewalt und durch Einschreiten von außen gestoppt werden, sondern durch das eigene Volk, das leidet."

Peres fügte hinzu: "Wir beginnen ein bedeutendes Kapitel in der Geschichte Israels und des Nahen Ostens. Ein erstaunlicher Wandel findet hier statt. Was wir in Ägypten gesehen haben, war eine Revolution ohne jegliche Führer." Er frage sich, was die radikal-islamische Muslimbruderschaft tun werde. "Dass man ein Muslim oder ein Bruder ist, macht ein Land nicht erfolgreich."

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen