Peres neuer Chef der Arbeitspartei – Absage an Koalition mit Likud

JERUSALEM (inn) – Die israelische Arbeitspartei (Avoda) hat einen neuen Parteichef: Der 79jährige frühere Außenminister und Nobelpreisträger Shimon Peres wird die Partei in den kommenden zwölf Monaten führen. Unmittelbar nach seiner Wahl am Donnerstag erteilte Peres einem Beitritt seiner Partei in die Koalition mit dem Likud-Block eine Absage.

Peres erreichte bei der Wahl der Mitglieder des Zentralkomitees der Partei 49,2 Prozent der Stimmen. Um den Parteivorsitz hatten sich auch der frühere Verkehrsminister Ephraim Sneh beworben, der lediglich 28 Prozent der Stimmen erhielt, sowie der Vorsitzende des Verwaltungsbezirks Gilboa, Danny Atar, dem 21,9 Prozent der Wähler ihre Stimme gaben.

Für seine kurze Amtszeit hat sich Peres hehre Ziele gesteckt: “Ich glaube daran, daß diese Partei zu ihrer früheren Macht und ihrem historischen Stammplatz gelangen wird”, sagte der 79jährige Politiker am Wahlabend.

Israels früherer Verteidigungsminister und Avoda-Vorsitzende Benjamin Ben-Eliezer hatte in der vergangenen Woche ebenfalls angekündigt, bei der Wahl zum Interims-Vorsitzenden der Partei anzutreten. Nachdem Peres seinem Parteikollegen jedoch versicherte, bei der entscheidenden Wahl zum Parteivorsitzenden im Juni 2004 nicht anzutreten, hatte Ben-Eliezer seine Kandidaturpläne aufgegeben.

Der 45jährige Danny Atar hatte sich im Wahlkampf redlich bemüht, die “Protestwähler” der Partei zu mobilisieren und als “Parteivorsitzender der nächsten Generation” deren Stimmen zu gewinnen.

Doch die Avoda entschied sich am Donnerstag für den vermeintlich sicheren Weg – wohl nicht zuletzt aus dem Grund, weil die Arbeitspartei mit ihrem letzten Vorsitzenden Amram Mitzna und seinen äußerst linken Positionen in der Gunst der israelischen Bevölkerung weit zurückgefallen ist, vermuten Beobachter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen