Peres: “Neue Regierung wird Friedensbemühungen fortführen”

PRAG (inn) - Israels Staatspräsident Schimon Peres sieht gute Chancen auf produktive Friedensgespräche in der Amtszeit der nächsten israelischen Regierung. Am Montag kam er in Prag mit dem tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus zusammen.

“Wir werden die Verhandlungen mit den Palästinensern fortsetzen”, zitierte Peres die Verantwortlichen der neuen Regierung unter dem Likud-Vorsitzenden Benjamin Netanjahu. “Wir werden mit jedem unserer Nachbarn verhandeln.” Zudem wollten sie die wirtschaftlichen Möglichkeiten der Region entwickeln. “Und dann sagen sie, sie werden die früheren Regierungsverpflichtungen respektieren. Deshalb denke ich, dies ist ein sehr vernünftiger und vielversprechender Anfang”, fügte der Präsident laut der Zeitung “Ha´aretz” hinzu.

Der designierte Premier Netanjahu will seine neue Koalition am heutigen Dienstagnachmittag in der Knesset vorstellen.

Tschechien hat derzeit den Ratsvorsitz der Europäischen Union inne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen