Peres im Vatikan

ROM (inn) – Papst Benedikt XVI. hat am Donnerstag im Vatikan den israelischen Politiker Schimon Peres empfangen; dieser wiederholte Ariel Scharons Einladung an das katholische Kirchenoberhaupt, Israel zu besuchen.

“Er hat angedeutet, dass er dies in der ersten Hälfte des nächsten Jahres tun könnte”, sagte Peres nach dem Treffen vor Journalisten. Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro-Valls bestätigte, dass die Einladung ausgesprochen worden sei. Zur Reaktion des Papstes machte er hingegen keine Angaben.

Peres äußerte die Sorge, dass eine Hamas-Regierung in den Palästinensergebieten Benedikt XVI. von einer Israelreise abhalten könne. “Ich hoffe, das Problem wird nicht bleiben. Die Hamas hat eine Regierung gebildet, aber ich sehe nicht, wie sie regieren kann.” Benedikts Amtsvorgänger Johannes Paul II. hatte Israel im Jahr 2000 besucht. Dabei traf er sich auch mit dem damaligen Palästinenserführer Jasser Arafat.

Wie Navarro-Valls mitteilte, ging es bei dem Gespräch auch um Friedensaussichten für den Nahen Osten. “In diesem Zusammenhang gab es Einmütigkeit darüber, dass jede Form von Terror zu verurteilen ist – welche Ausrede auch immer gebraucht wird, um ihn zu rechtfertigen”, sagte er laut der Tageszeitung “Ha´aretz”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen