Peres: Gezielte Angriffe auf Terroristen notwendig

P a r i s (inn) – Israels Außenminister Shimon Peres hat die Politik der „gezielten Angriffe“ auf Terroristen verteidigt.

Vor Mitgliedern der französischen Nationalversammlung sagte Peres am Mittwoch in Paris, die Angriffe seien notwendig, weil sich Israel einem „völlig neuem Phänomen“ gegenüber sehe – den Selbstmordattentätern.

„Die einzige Chance ist, einen Selbstmordattentäter zu eliminieren bevor er handelt. Wenn er beginnt, ist es schon zu spät“, sagte Peres.

Premierminister Ariel Sharon hatte vor wenigen Tagen, daß israelische Truppen in den vergangenen Wochen 15 Terroristen in gezielten Aktionen und 42 weitere bei Schußwechseln getötet habe.

Israels Regierung war in den vergangenen Monaten unter starken internationalen Druck geraten, weil es zahlreiche hochrangige Terroristen erschossen hatte und Terror-Hauptquartiere aus der Luft angegriffen hatte.

Der Außenminister wird am Mittwochabend auch mit Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac zusammentreffen. Der Präsident gilt als Kritiker von Israels aktueller Politik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen