Peres entschuldigt sich für Schüsse auf Qureis Wagen

JERUSALEM (inn) – Nach dem Angriff von israelischen Soldaten auf den Wagen des palästinensischen Vertreters Ahmed Qurei am Sonntagabend bei Ramallah hat sich Israels Außenminister Shimon Peres für den Vorfall entschuldigt.

Peres bezeichnete den Angriff der Soldaten auf das Fahrzeug Qureis (Abu Ala) als Versehen und fügte hinzu: „Qurei ist die letzte Person, die wir verletzen würden.“ Gleichzeitig kündigte Peres eine Untersuchung über den Vorfall an.

Israelische Soldaten hatten am Sonntagabend (21 Uhr Ortszeit) die gepanzerte BMW-Limousine des palästinensischen Parlamentssprechers beschossen. Eigenen Angaben zufolge war den Armeeangehörigen das Fahrzeug aufgefallen, nachdem es mit hoher Geschwindigkeit auf den Kontrollpunkt zwischen der Autonomiestadt Ramallah und Jerusalem zugefahren war.

Die Soldaten feuerten daraufhin Warnschüsse ab, schossen jedoch nicht direkt auf den Wagen Quereis, so ein Armeesprecher. Die Soldaten hatten zudem befürchtet, von dem Fahrzeug überrollt zu werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen