Peres besucht palästinensische Kinder

JERUSALEM (inn) – Der Vorsitzende der oppositionellen Arbeitspartei, Schimon Peres, hat am Mittwoch mehrere palästinensische Kinder im israelischen Hadassah-Krankenhaus in Jerusalem besucht. Die Kinder können durch das von Peres ins Leben gerufene Projekt “Rettet Kinder – Medizin im Dienst des Friedens” dort behandelt werden.

“Wenn du das Leben eines Kindes rettest, rettest du die Welt”, zitierte der Politiker ein israelisches Sprichwort nach seinem Besuch vor Journalisten. “Wir müssen zwei Übel heilen: die Krankheit der Kinder und die Krankheit der Politik. Ein gerettetes Kind wird für den Rest seines Lebens der beste Botschafter sein”, sagte Peres weiter.

Das “Peres-Zentrum für Frieden” hatte das Projekt im November 2003 begonnen. Es soll palästinensischen Kindern und Jugendlichen ermöglichen, in Israel behandelt zu werden. Meist handelt es sich um komplizierte Operationen, die nicht in palästinensischen Krankenhäusern vorgenommen werden können. Zudem werden die Kosten für Transport und Unterkunft übernommen.

Finanziell unterstützt wird das Projekt maßgeblich von der Region Toskana in Italien sowie von privaten Spendern aus aller Welt.

Ursprüngliches Ziel des “Peres-Zentrums” war es, Spenden für mindestens 30 Operationen und 200 fachärztliche Beratungen jährlich zu sammeln. Seit November konnten jedoch bereits mehr als 100 Operationen und 250 Beratungen durchgeführt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen