Paul Spiegel: „Israelische Reaktion legitim und angemessen“

BERLIN (inn) – Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, hat die gegenwärtigen militärischen Aktionen Israels als „legitime Reaktion der israelischen Regierung“ auf die jüngsten Anschläge bezeichnet.

In einem Gastkommentar in der Tageszeitung „Die Welt“ (Berlin) forderte Spiegel auf, nicht zu vergessen, wo die Ursache der Eskalation liege. PLO-Chef Yasser Arafat habe mit gezielten Terrorakten den Friedensprozess und damit die Existenz Israels dauerhaft in Frage gestellt.

„Yasser Arafat steht an der Spitze der palästinensischen Gewaltmaschinerie“, so Spiegel. Der Palästinenserführer habe in den vergangenen Jahren sämtliche Friedensangebote und Vermittlungsversuche „heimtückisch hintertrieben und damit sabotiert“.

Bezeichnungen wie „Völkermord“ oder „Kriegstreiberei“ sind, laut Spiegel, nichts anderes als „populistische antiisraelische Polemik“. Vielmehr kämpfe Israel gegen den palästinensischen Terrorismus und damit um seine Existenz im Nahen Osten.

„Die Juden in Deutschland stehen solidarisch an der Seite ihrer Brüder und Schwestern in Israel“, so Spiegel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen