Papst ruft zum Ende der Gewalt im Nahen Osten auf

VATIKANSTADT (inn) – Papst Johannes Paul II hat am Mittwoch die Internationale Staatengemeinschaft aufgefordert, sich für ein Ende der Gewalt im Nahen Osten einzusetzen.

Zudem appellierte er an die Staatengemeinschaft, Israel und den Palästinensern zu helfen, die „sinnlose Spirale des Todes zu durchbrechen“.

„Gewalt ist keine Lösung für einen Konflikt“, sagte der Papst bei seiner allgemeinen Audienz im Vatikan.

Die Internationale Gemeinschaft müsse sich daher mit aller Entschlossenheit für eine Waffenruhe und die Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen den beiden Konfliktparteien einsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen