Palästinensisches Nationalorchester erstmals auf Tournee

RAMALLAH (inn) - Das palästinensische Nationalorchester hat am Freitag seine erste Tournee gestartet. Sie steht unter dem Motto "Heute ein Orchester, morgen ein Staat".

Das 40-köpfige Orchester begann seine Gastspielreise in Ramallah, danach trat es in Ostjerusalem und am Sonntag in der israelischen Stadt Haifa auf. Der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an” zufolge spielten die Musiker Werke von Mozart, Beethoven und Ligeti. Zu Beginn jedes Auftrittes wurde die palästinensische Nationalhymne gespielt.

Suhail Churi, Leiter des Edward-Said-Konservatoriums, erklärte im Konzertprogramm: “Heute sind wir Zeuge der Geburt des palästinensischen Nationalorchesters, in einer Zeit, in der der palästinensische Kampf für Unabhängigkeit einen seiner kritischsten und schwersten Momente erlebt.” Weiter heißt es dort: “Wir Musiker glauben wirklich, dass es bei einem Staat nicht nur um Gebäude und Straßen geht, sondern am wichtigsten sind die Menschen, ihre Werte, ihre Kunst und ihre kumulative kulturelle Identität.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen