Palästinensisches Kabinett steht

RAMALLAH (inn) – Der Palästinensische Legislativrat (PLC) hat am Donnerstag das neue Kabinett angenommen. Damit ist die palästinensische Regierungskrise beendet.

Bei der Abstimmung votierten 54 PLC-Mitglieder für den abgeänderten Vorschlag von Premierminister Ahmed Qrea. Es gab 12 Gegenstimmen und 4 Enthaltungen.

Das 24-köpfige Kabinett enthält 17 Neuzugänge. In den vergangenen Tagen war die Abstimmung wegen Auseinandersetzungen mit Abgeordneten der Fatah-Partei dreimal verschoben worden. Diese hatten moniert, dass Qrea zu viele Vertreter der alten Garde um den verstorbenen Palästinenserführer Jasser Arafat vorgeschlagen habe. In seinem ersten Vorschlag hatte es lediglich vier Neuzugänge gegeben.

Am Mittwoch schaltete sich Arafats Nachfolger Mahmud Abbas in die Diskussion ein. Er sagte den Fatah-Abgeordneten, jetzt sei keine Zeit für eine politische Krise. “Die ganze Welt beobachtet uns, und wir haben viel zu tun”, sagte Abbas laut dem PLC-Mitglied Abdel Karim Abu Salah. Das berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”. In Ramallah waren bereits mehrere Namen für einen möglichen Nachfolger Qreas kursiert.

Die neue Regierung

Vizepremier und Informationsminister: Nabil Scha´ath

Finanzminister: Salam Fajjad

Außenminister: Nasser al-Kidwa

Innenminister: Nasser Jussef

Agrarminister: Walid Abed Rabbo

Justizminister: Farid al-Dschallad

Minister für Öffentliche Arbeiten und Hausbau: Mohammed Ischtajjeh

Gesundheitsminister: Thihni al-Wiheideh

Staatsminister: Hind Churi

Kulturminister: Jehja Jachlof

Minister für Arbeit und Wohlfahrt: Hassan Abu Libdeh

Minister für Zivile Angelegenheiten: Mohammed Dahlan

Telekommunikationsminister: Sabri Seidam

Minister für Inhaftierte: Sofian Abu Sajdeh

Minister für Lokale Verwaltung: Sa´ad al-Din Chorma

Frauenministerin: Sahira Kamal

Jugend- und Sportminister: Sacher Bseiso

Wirtschaftsminister: Masen Sonnokrot

Bildungsminister: Naim Abu el-Humos

Planungsminister: Ghassan al-Chatib

Tourismusminister: Sijad Bandak

Minister ohne Geschäftsbereich: Ahmed Madschdalani, Chaled al-Kawasmeh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen