Palästinensisches Fernsehen: Antiisraelische Propaganda im Kinderprogramm

RAMALLAH (inn) - Palästinensische Medien verbreiten weiterhin antiisraelische Propaganda auch über das Kinderprogramm. In einer Quizshow am vergangenen Wochenende wurde unter anderem behauptet, die israelischen Städte Jaffa und Akko gehörten den Palästinensern. Diplomaten aus den USA sind empört.

Die Palästinensische Autonomiebehörde lehrt Kinder im Fernsehprogramm, dass den Palästinensern das ganze Land Israel zustehe. Als in einem Quiz für Kinder beispielsweise nach der bedeutendsten palästinensischen Hafenstadt gefragt wurde, gab es als Antwortmöglichkeiten Jaffa, das zu Tel Aviv gehört, die nordisraelische Stadt Akko sowie Haifa – also drei Städte auf israelischem Boden. Das sei bei weitem kein Einzelfall, wie das israelische Nachrichtenportal “Arutz Scheva” berichtet.

US-Diplomaten: Propaganda beenden

Mehrere amerikanische Kongressabgeordnete hatten bei einer Israel-Reise im August von der anhaltenden Propaganda erfahren. Medienberichten zufolge wollen sie nun den Druck auf die Regierung Obama verstärken, diplomatisch dagegen vorzugehen. Die Regierung in Washington hatte die Palästinensische Autonomiebehörde bereits mehrfach aufgefordert, ihre Propaganda zu beenden. Das den Kindern vermittelte Weltbild sei nicht hilfreich für eine Zwei-Staaten-Lösung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen