Palästinensischer Terrorist bei Luftangriff getötet

CHAN JUNIS (inn) - Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht zum Mittwoch eine palästinensische Terrorzelle bei Chan Junis im südlichen Gazastreifen beschossen. Dabei wurde ein Palästinenser getötet. Die Männer waren damit beschäftigt, einen Raketenangriff auf Israel vorzubereiten.

Bei dem Getöteten handelt es sich um Dschihad Smyre, einen Kommandeur der Terrorgruppe “Volkswiderstandskomitees”. Drei weitere Palästinenser wurden bei dem Angriff verletzt. Das berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

In einer Stellungnahme des Militärs hieß es: “Die Armee wird das Feuern von Raketen durch terroristische Organisationen auf israelisches Gebiet nicht tolerieren und wird weiterhin entschieden gegen jeden Versuch vorgehen, die Sicherheit der israelischen Städte im Süden zu gefährden.”

Die “Volkswiderstandskomitees” kündigten unterdessen an, den Tod ihres Mitgliedes zu rächen. Man werde zu gegebener Zeit “auf dieses Verbrechen reagieren”, teilte ein Sprecher der Organisation mit. “Wir werden nicht stillschweigend sein, angesichts dieser andauernden Verbrechen der zionistischen Besatzung gegen unser palästinensisches Volk”, so der Palästinenser weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen