Palästinensischer Medizinstudent leitet internationalen Verband

JERUSALEM (inn) – Ein Palästinenser ist der neue Vorsitzende der internationalen Vereinigung der Medizinstudenten (IFMSA). Der Student der Al-Quds-Universität in Abu Dis bei Jerusalem erhielt bei der Wahl 75 Prozent der Stimmen.

Anas Amin Abid ist der erste IFMSA-Vorsitzende aus dem Nahen Osten seit 1951. Er hat den palästinensischen Zweig der Organisation gegründet und bisher an sechs internationalen Konferenzen teilgenommen. Im August soll er in Großbritannien offiziell in sein Amt eingeführt werden. Dann wird er seinen Sitz in Genf haben, wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” berichtet.

Die Abstimmung fand im australischen Mandoura statt. Etwa 800 Studenten aus über 90 Ländern nahmen daran teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen