Palästinensischer Junge stirbt bei Explosion

NABLUS (inn) – In der Autonomiestadt Nablus in Samaria ist am Mittwoch ein palästinensischer Junge ums Leben gekommen. Palästinensischen Angaben zufolge hatte der 14jährige mit einem Sprengsatz gespielt, der dabei explodierte.

Bei dem Getöteten handelt es sich um Amgad Zakaria. Nähere Informationen zu dem Fall liegen nicht vor.

Ebenfalls am Mittwoch hat die radikal-islamische Hisbollah erneut mehrere Flugabwehrraketen aus dem Libanon auf Israel abgefeuert. Bei den Angriffen wurde jedoch niemand verletzt, es entstand auch kein Sachschaden, meldet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Zur Begründung für die Aktion hieß es seitens der Miliz, israelische Kampfflugzeuge seien in den libanesischen Luftraum eingedrungen.

Am Mittwoch haben israelische Soldaten nahe der Autonomiestadt Rafah im südlichen Gazastreifen zudem eine 50-Kilogramm-Bombe entdeckt und diese zu einer gezielten Explosion gebracht.

In der Nacht zum Donnerstag feuerten Palästinenser auf einen Posten der israelischen Armee nahe der jüdischen Siedlung Neve Dekalim im südlichen Gazastreifen. Bei den Angriffen wurde jedoch niemand verletzt.

Auf der Suche nach Waffen und mutmaßlichen Terroristen verhafteten Soldaten über Nacht in verschiedenen Städten des Westjordanlandes zudem sieben verdächtige Palästinenser.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen