Palästinensischer Junge mit Bomben erwischt

NABLUS (inn) – Israelische Sicherheitskräfte haben am Montag an einer Straßensperre bei Nablus einen 14-jährigen Palästinenser gefasst. Der Jugendliche hatte drei Rohrbomben bei sich.

Der Vorfall ereignete sich am Hawara-Kontrollpunkt, südlich von Nablus (Sichem). Experten brachten die Bomben kontrolliert zur Explosion. Der Junge wurde zum Verhör festgenommen. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Am Hawara-Checkpoint waren in diesem Jahr bereits mehrere Jugendliche mit Sprengsätzen gefasst worden.

Soldat leicht verletzt

Im Gazastreifen eröffneten Palästinenser das Feuer auf ein israelisches Fahrzeug. Ein Soldat wurde leicht verwundet.

Bei einem weiteren Angriff auf einen Militärposten nahe der geräumten Siedlung Neveh Dekalim gab es hingegen keine Verletzten. Hierfür übernahm die “Volksfront für die Befreiung Palästinas” (PFLP) die Verantwortung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen