Palästinensischer Junge durch Freudenschüsse getötet

NABLUS (inn) – Ein zwölfjähriger Palästinenser ist am Sonntag bei einer palästinensischen Hochzeitsfeier in Samaria durch eine Kugel ums Leben gekommen. Bei Freudenschüssen in die Luft wurde er tödlich getroffen.

Laut der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an” handelt es sich bei dem Jungen um Anas Muhammad Cheir Jassin. Er stammte aus der Ortschaft Asira a-Schamalija, nördlich der Autonomiestadt Nablus. Die Feier fand im nahe gelegenen Dorf Burka statt. Anas wurde offenbar an der Brust verletzt und starb kurz darauf in einem Krankenhaus in Nablus.

In der arabischen Welt sind Freudenschüsse bei festlichen Anlässen eine alte Tradition. Doch immer wieder kommen Menschen durch fehlgeleitete Kugeln ums Leben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen