Palästinensischer Fotojournalist gewinnt internationale Preise

JEFFERSON CITY (inn) – Ein palästinensischer Mitarbeiter der Nachrichtenagentur “Associated Press” (AP) hat zwei internationale Preise für ein Foto gewonnen. Das Bild zeigt die Hinrichtung eines Palästinensers, welcher der Spionage für Israel beschuldigt wurde.

Der Fotojournalist Mohammad Ballas nahm das Bild am 13. August vergangenen Jahres in Dschenin auf. Terroristen, die den “Al-Quds-Brigaden”, dem militärischen Flügel der Terrorgruppe Dschihad al-Islami, angehören, richten den Palästinenser hin. Er soll dem israelischen Geheimdienst Informationen zugetragen haben, auf die hin die israelische Armee zwei Leiter der “Al-Quds-Brigaden” mit Luft-Boden-Raketen tötete, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Das Bild wurde mit dem ersten Preis beim Fotojournalismus-Wettbewerb 2006 an der Missouri State University im US-Bundesstaat Missouri ausgezeichnet. Den dritten Preis erlangte es in einem Wettbewerb, der durch die Internationale Fotojournalismus-Organisation in Holland veranstaltet wurde. Es sei das erste Mal gewesen, dass ein arabischer Fotojournalist diesen Preis gewann, heißt es in “Ma´an” weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen