Palästinensischer Beitrag mit Europäischem Filmpreis ausgezeichnet

ROM (inn) – Der palästinensische Regisseur Elia Suleiman hat am Samstagabend in Rom für seinen Film “Göttliche Intervention” den Europäischen Filmpreis für den besten nicht-europäischen Beitrag erhalten. In der Produktion geht es um das Leben in den palästinensischen Autonomiegebieten.

Im Mittelpunkt des Films von Suleiman steht die Liebesgeschichte zweier Palästinenser. Er wohnt in Jerusalem, sie in der Autonomiestadt Ramallah. Treffen können sie sich nur am Sicherheitskontrollpunkt. Der Regisseur hat die ernste Handlung mit humorvollen Elementen aufgelockert.

Dieser Preis ist nicht die erste Auszeichnung für den Palästinenser. Im Mai dieses Jahres war “Göttliche Intervention” als erster palästinensischer Film überhaupt beim Filmfestival in Cannes gezeigt worden. Dort erhielt der Streifen den Jury-Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen