Palästinensische TV-Serie über Fußballmannschaft

BETHLEHEM (inn) - Die palästinensische Nachrichtenagentur "Ma´an" produziert derzeit eine Fernsehserie, die im islamischen Fastenmonat Ramadan anlaufen soll. Die Hauptfigur ist der palästinensische Student Karam, der neben seiner Hochschulausbildung auf professioneller Basis Fußball spielt.

Die Serie trägt den Titel “Das Team”. Karams Vater ist bereits verstorben, die Mutter arbeitet als Lehrerin. Mit seiner Mitschülerin Salam erlebt er eine “äußerst einzigartige Liebesgeschichte”, wie es “Ma´an” in der Ankündigung formuliert. Weiter heißt es: “Karams Leben verändert sich, als er der Ungerechtigkeit und Unterdrückung überall um ihn her ausgesetzt ist. Es ist eine Serie über ein Fußballteam, das sich danach sehnt, zu wachsen und sich zu entwickeln – und das in einer Nation, die sich im Belagerungszustand befindet. Ihre Träume werden nur zu bald zu einer täglichen Last wegen der unglücklichen Umstände, in denen sie leben.”

Die Serie enthalte Elemente von Drama, Sport und gesellschaftlichen Angelegenheiten, schreibt die palästinensische Nachrichtenagentur. “Sie bietet ein realistisches Porträt dessen, womit ein Fußballteam aus Palästina täglich konfrontiert ist. Augenblicke von Liebe und Hass in Universität und Flüchtlingslager der Spieler kollidieren mit alten sozialen Traditionen und Werten.”

Nur palästinensische Schauspieler

Die Produzenten planen 30 Folgen. Drehbuchautor ist Nabil Schumali. Insgesamt wirken 110 Schauspieler an der Serie mit, alle sind Palästinenser. Gedreht wird an mehr als 60 Schauplätzen in den Palästinensergebieten. Die Kosten belaufen sich auf 500.000 Dollar. Die erste Folge der Serie “Das Team” soll im Ramadan gesendet werden. Er beginnt in diesem Jahr am 21. August und endet am 19. September.

Die Nachrichtenagentur “Ma´an” besteht seit 2002 und hat ihre Hauptquartiere in den Städten Bethlehem und Gaza. Sie beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter. Neben einem Online-Dienst in arabischer und englischer Sprache gibt es lokale Radio- und Fernsehsender. Nach eigenen Angaben will “Ma´an” die “Ausdrucksfreiheit und den Medienpluralismus als Schlüssel für die Förderung von Demokratie und Palästina stärken”.

“Ma´an” produziert die Serie gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation “Search for a Common Ground” (SFCG). Diese wurde 1982 gegründet und hat weltweit 19 Außenstellen. Sie arbeitet im Bereich der zivilen Konfliktprävention und Versöhnungsarbeit mit lokalen Partnern zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen