Palästinensische Terroristin verliert US-Staatsbürgerschaft

Ein US-Gericht hat der palästinensischen Terroristin Rasmeah Odeh am Donnerstag die Staatsbürgerschaft aberkannt. Die 70-Jährige wird nun nach Jordanien gebracht. Die Richter sagten, Odeh habe ihre früheren Verurteilungen wegen Terrors verschwiegen, als sie 1994 in die USA einreiste und zehn Jahre später die Staatsbürgerschaft beantragte. Odeh verübte 1969 im Namen der „Volksfront zur Befreiung Palästinas“ (PFLP) einen Bombenanschlag in Jerusalem. Dabei starben zwei Israelis. 1980 kam sie im Rahmen eines Gefangenenaustausches auf freien Fuß.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen