Palästinenserjunge erschossen – zwei Kinder verletzt

GAZA (inn) – Palästinensischen Angaben zufolge haben israelische Soldaten am Donnerstag nahe des Flüchtlingslagers Dschabalja im Gazastreifen an der Grenze zu Israel einen elfjährigen Palästinenser erschossen. Zwei weitere Jungen wurden verletzt – einer von ihnen sehr schwer.

Bei dem Getöteten handelt es sich um Mohsan Daur. Die Verletzten, ein Zwölfjähriger und ein 16-Jähriger, wurden in ein Krankenhaus in der israelischen Küstenstadt Aschkelon gebracht.

Die Armee leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein. Wie ein Sprecher mitteilte, hatten Soldaten bei Dschabalja nahe Gaza-Stadt sieben Personen im militärischen Sperrgebiet entdeckt, die versuchten, mit Hilfe einer Leiter den Sicherheitszaun zu überqueren. Die Armeengehörigen hätten das Feuer eröffnet und auf die Beine der Personen gezielt. Erst später hätten die Soldaten gemerkt, dass es sich um Kinder handelte und nicht um “Bombenleger”, wie zuvor vermutet.

Wie der Onkel des Getöteten mitteilte, waren die Kinder am Morgen aufgebrochen, um Vögel in einem relativ grünen Gebiet nahe des Sicherheitszaunes zu fangen. Durch den Verkauf der Tiere wollten sie sich ihr Taschengeld aufbessern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen