Palästinenser zünden Synagoge an

RAMALLAH (inn) - Palästinenser haben am Freitagmorgen eine Synagoge im Westjordanland in Brand gesteckt. Außerdem wurde eine Gedenkstätte für ein israelisches Terror-Opfer zerstört. Der Vorfall ereignete sich nahe der israelischen Siedlung Dolev, westlich von Ramallah.

Als Gläubige zu dem jüdischen Gebetshaus kamen, war das Gebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Gebetbücher, Torah-Rollen und andere Kultgegenstände gingen im Feuer verloren. Das berichtet die Tageszeitung „Ha´aretz“.

Die Brandstifter zerstörten auch ein Denkmal für Jair Mendelson, der bei einem Anschlag während der ersten Intifada ums Leben gekommen war. Ferner randalierten sie auf einem Kinderspielplatz. An der Stätte wurde eine zerrissene Israelflagge gefunden.

Es war der zweite Brandanschlag auf die Synagoge innerhalb von zehn Monaten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen