Palästinenser wegen Messerattacke auf britische Studentin verurteilt

Das Jerusalemer Bezirksgericht hat den Palästinenser Dschamil Tamimi wegen seines tödlichen Messerangriffs auf die britische Austauschstudentin Hannah Bladon zu 18 Jahren Haft verurteilt. Das berichtet die Zeitung „Jerusalem Post“. Der 57-Jährige hatte die junge Frau im April 2017 in einer Straßenbahn niedergestochen. Tamimi gilt als psychisch krank und muss deswegen nicht lebenslänglich hinter Gitter. Vor Gericht bat er um Entschuldigung und sagte: „Ich weiß nicht, wie das passieren konnte.“ Die damals 20-jährige Hannah Bladon studierte Theologie und Archäologie in Jerusalem.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen