Palästinenser stürmen Rundfunkanstalt

CHAN JUNIS (inn) – Bewaffnete Palästinenser haben am Montag die “palästinensische TV und Rundfunkanstalt” in Chan Junis im südlichen Gazastreifen überfallen. Dabei zerstörten sie die gesamte Einrichtung.

Laut der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma’an” handele es sich bei den Tätern um Beerdigungsgäste eines der fünf Opfer, die am Sonntag bei Schusswechseln zwischen Fatah und Hamas ums Leben kamen.

Die Vereinigung “Reporter ohne Grenzen” verurteilte die Tat aufs Schärfste. In einer Pressemitteilung drängte sie den palästinensischen Premierminister Ismail Hanije, die Gewalt gegen Journalisten stoppen zu lassen. Zudem bat sie ihn, alles ihm Mögliche zu unternehmen, um “Licht in die Angelegenheit zu bringen”: “Die Täter müssen gefasst und die Pressefreiheit in den palästinensischen Gebieten gewährleistet werden”, so die Vereinigung.

Seit Montag befindet sich die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) im Ausnahmezustand. Grund dafür ist der Ausmaß des Streits zwischen der Fatah und der Hamas.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen