Palästinenser stürmen Grenzübergang

RAFAH (in) - Tausende Palästinenser haben am Mittwoch versucht, den Rafah-Grenzübergang zu Ägypten zu stürmen. Die ägyptischen Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer ein, um die Menge zurückzudrängen. Mindestens sechs Ägypter wurden bei den Auseinandersetzungen verletzt.

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” meldet, hatten sich mehr als 7.000 Palästinenser am Mittwoch vor dem Übergang versammelt. Als bekannt wurde, dass nur etwa 200 Personen die Grenze passieren dürfen, sei die Menge wütend geworden und habe versucht, den Übergang zu stürmen. Dabei bewarf sie die ägyptischen Sicherheitskräfte mit Steinen.

Die Grenzposten drängten die Menge mit Wasserwerfern zurück. Keinem der Palästinenser sei es gelungen, nach Ägypten zu gelangen, heißt es in dem Bericht weiter.

Der Rafah-Übergang war am Dienstag geöffnet worden. Vorerst soll hauptsächlich den Palästinensern die Einreise in das Nachbarland genehmigt werden, die medizinische Hilfe benötigen oder eine Arbeitsgenehmigung für andere Staaten besitzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen