Palästinenser stirbt bei palästinensischem Attentat

CHAN JUNIS (inn) – Bewaffnete Palästinenser haben am Donnerstag im südlichen Gazastreifen einen Aktivisten der “Ersten Intifada” erschossen. Möglicherweise handele es sich um einen Racheakt, schreibt die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Der Tote ist der 32 Jahre alte Alaa Aldali. Während des Palästinenseraufstands war er 1993 für die Fatah-Untergruppe “Adler” aktiv. Laut “Ma´an” könnte eine palästinensische Familie hinter dem Mord stecken, deren Sohn während der “Intifada” getötet wurde. Ihm war Kollaboration mit Israel vorgeworfen worden.

Das Attentat ereignete sich am Nachmittag im Zentrum der Autonomiestadt Chan Junis. Danach gingen Dutzende bewaffnete Mitglieder der Fatah-Untergruppen “Adler” und “Abu-Risch-Brigaden” aus Protest auf die Straße.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen