Palästinenser singen für Holocaust-Überlebende

HOLON (inn) - Die Musik hat am Mittwoch in der israelischen Stadt Holon Juden und Palästinenser zu einem seltenen Treffen zusammengeführt. 13 Kinder und Jugendliche eines palästinensischen Orchesters aus dem Flüchtlingslager Dschenin im Westjordanland spielten dort für etwa 30 Überlebende des Holocaust.

Bis zum Beginn des Auftritts wussten die Holocaust-Überlebenden nicht, dass das Orchester aus dem Westjordanland kam und aus Palästinensern bestand. Ihnen war lediglich mitgeteilt worden, dass es ein Konzert für Musik aus dem Nahen Osten gebe, heißt es laut einem Bericht der Tageszeitung “Ha´aretz”. Die meisten Besucher hatten angenommen, eine Gruppe israelisch-arabischer Jugendlicher aus der Nachbarschaft werde auftreten. Die Überraschung sei groß gewesen, als die Herkunft der Gruppe bekannt wurde.

Auch die 13 Palästinenser im Alter zwischen 11 und 18 Jahren wussten fast nichts über ihr Publikum und in den meisten Fällen auch nichts über den Holocaust, da dieser in den Palästinensergebieten kaum thematisiert wird. Viele der Musiker und Sänger hatten bis dahin noch keinen israelischen Zivilisten gesehen und kannten lediglich israelische Soldaten. Bei ihrer Einreise nach Israel mussten sie knapp zwei Stunden an einem Checkpoint verbringen.

“Sie sehen nicht aus wie wir. Alte Menschen sehen da, wo wir herkommen, anders aus”, sagte  die zwölfjährige Ahed Salameh über das Publikum. Das Mädchen trug einen schwarzen Schleier. Die meisten der Israelis trugen Hosen und T-Shirts, viele der Frauen hatten Lippenstift aufgelegt. Salameh sei schockiert gewesen, als sie vom Holocaust gegen die Juden erfahren habe, zitiert die Zeitung die Palästinenserin weiter.

In ihrem Konzert sangen die Palästinenser vom Frieden und luden zwei der Zuhörer auf die Bühne ein, um ein hebräisches Lied zu singen. Für ihren Auftritt erntete die Gruppe großen Beifall. Im Anschluss gab es Gespräche und die seltene Zusammenkunft wurde auf Fotos festgehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen