Palästinenser schießen auf Landsleute – Drei angebliche Informanten verletzt

RAMALLAH (inn) – Fünf maskierte Palästinenser haben am Montagnachmittag in Ramallah (Samaria) das Feuer auf drei angebliche Informanten Israels eröffnet und die Männer schwer verletzt.

Augenzeugenberichten zufolge, zerrten die maskierten Palästinenser ihre Landsleute aus einem Auto und schossen auf sie. Um den Tatort habe sich dann eine große Menschenmenge gebildet, die verhindern wollte, daß Krankenwagen zu den Verletzten gelangen.

Die fünf Schützen, die sie sich zur Al-Aksa Märtyrer Brigade, einer Untergruppe der Fatah-Bewegung von PLO-Chef Yasser Arafat, bekannten, konnten fliehen. Sie beschuldigten die Opfer, wichtige Informationen für die Festnahme von Tanzim-Führer Marwan Barghouti an Israel geliefert zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen