Palästinenser reißen Teil von Sicherheitsanlage nieder

KALANDIJA (inn) - Palästinensische Demonstranten haben am Montag zum 20. Jahrestag des Berliner Mauerfalls einen Teil des israelischen Sperrwalls zu Fall gebracht. Nahe des Kontrollpunktes Kalandija im Westjordanland rissen sie mit Hilfe eines Lastkraftwagens ein Mauersegment nieder.

Mehrere Demonstranten schlüpften durch die entstandene Lücke auf die israelische Seite und setzten dort Autoreifen in Brand. Einige der Palästinenser trugen T-Shirts mit der Aufschrift: “Jerusalem, wir kommen”. Die israelische Armee trieb die Demonstranten mit Tränengas und Wasserwerfern zurück.

Die Proteste gegen den Sicherheitswall waren von lokalen Gruppen sowie von der Fatah-Partei organisiert worden, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Israel hat die Sicherheitsanlage zum Schutz vor Terroristen errichtet. Sie besteht zu 95 Prozent aus einem Zaun mit Gräben und Wachtürmen und nur zu einem kleinen Teil aus einer Mauer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen