Palästinenser reißen Häuser in Gaza ab

GAZA (inn) – Palästinensische Arbeiter haben am Dienstagmorgen damit begonnen, illegale Gebäude bei Gaza-Stadt niederzureißen. Der neue Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, will mit diesem Befehl offenbar unterstreichen, dass er das Gesetz in der Region durchsetzen will.

Die Arbeiter rückten mit Bulldozern an, berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Mehr als 200 schwer bewaffnete palästinensische Polizisten schützten die Arbeiter. Es gab keine Berichte von gewaltsamen Auseinandersetzungen. Die Operation ist die erste dieser Art in Gaza-Stadt.

Polizei-Kommandeur Mussa Allaian, der die Operation leitet, sagte, Hunderte von Gebäude in Gaza-Stadt und dem nördlichen Küstenstreifen würden niedergerissen werden. In den vergangenen Jahren haben sich dort Dutzende von kleinen Läden und Cafés angesiedelt.

Die PA will zudem weitere Polizisten im südlichen Gazastreifen stationieren, um zu verhindern, dass von dort Mörsergranaten auf den jüdischen Siedlungsblock Gusch Katif abgefeuert werden. Die Sicherheitskräfte werden hauptsächlich bei Rafah und Chan Junis eingesetzt. Am Montagabend trafen sich die palästinensischen Polizisten mit israelischen, um das Vorgehen zu beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen