Palästinenser nehmen Solarpark in Betrieb

In Jericho haben Palästinenser am Mittwoch den ersten von vier geplanten Solarparks eingeweiht. Er soll die Abhängigkeit von israelischer Energieversorgung verringern. Bisher beziehen die Palästinenser fast ihren gesamten Strom aus Israel. Im Verlauf des kommenden Jahrzehnts wollen sie dies laut dem Chef des Investitionsfonds der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mohammed Mustafa, um 50 Prozent reduzieren. Die vier Solarfelder könnten 30 Prozent des palästinensischen Bedarfs stillen. Er liegt jährlich bei einem Wert von umgerechnet 630 Millionen Euro.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen