Palästinenser nach versuchter Geiselnahme erschossen

HADERA (inn) – Eine Spezialeinheit der israelischen Polizei hat am Donnerstagmorgen in der israelischen Ortschaft Maor einen palästinensischen Terroristen erschossen, der sich mehrere Stunden in einem Haus verschanzt hatte. Der Palästinenser wollte ein israelisches Ehepaar als Geiseln nehmen.

Israelischen Angaben zufolge war der Terrorist am Mittwochabend in das Wohnhaus des Ehepaares eingedrungen und hatte einen Schuß aus seiner Waffe abgefeuert. Dem Ehepaar gelang die Flucht aus dem Gebäude, nachdem die Schußwaffe des Palästinensers offenbar wegen eines Defekts versagt hatte. Die Ehefrau erlitt einen Schock und wurde noch am Abend von israelischen Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Israelische Polizisten bezogen daraufhin Stellung um das Wohnhaus. Nach einer rund dreistündigen Belagerung stürmte die Spezialeinheit am Donnerstagmorgen das Gebäude.

Die Ortschaft Maor ist ein Moshav (Landwirtschaftsverband) und liegt rund fünf Kilometer östlich der israelischen Küstenstadt Hadera.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen