Palästinenser: Mann durch Irrläufer getötet

RAFAH (inn) – Ein 30-jähriger Palästinenser ist am Donnerstag durch eine fehlgeleitete israelische Kugel getötet worden. Der Vorfall habe sich im südlichen Gazastreifen ereignet, sagte ein palästinensischer Sicherheitsbeamter.

Dem Bericht zufolge hatte der Mann sein Haus verlassen, um sich in die Grenzstadt Rafah zu begeben. Dabei habe ihn der Irrläufer tödlich getroffen. Die Armee kündigte an, den Bericht zu untersuchen.

Kassam-Raketen landen in Israel

Am frühen Morgen schossen Palästinenser vom Gazastreifen aus drei Kassam-Raketen auf Israel ab. Zwei schlugen in der Nähe des Grenzzaunes ein, die dritte südlich der Küstenstadt Aschkelon. Bei den Angriffen kam niemand zu Schaden. Die Armee feuerte auf die Abschuss-Stellen im Gazastreifen, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen