Palästinenser: Landflucht nach Ostjerusalem

JERUSALEM (inn) – Tausende Palästinenser ziehen jeden Monat aus den Vororten nach Ostjerusalem. Das geht aus einer Studie hervor, die das “Jerusalem Institute for Israel Studies” (JIIS) am Montag vorgestellt hat.

Demnach überqueren jeden Tag durchschnittlich zehn Lastwagen voller Möbel den Übergang A-Ram. Die Wohnungsnot wird größer. Im vergangenen Jahr sind die Preise für Wohnraum in Ostjerusalem um 30 Prozent gestiegen. Der Studie zufolge sind bereits Armenviertel entstanden, in denen die Gewaltbereitschaft zunehme. Die Wissenschaftler rechnen damit, dass in Zukunft weitere 65.000 Palästinenser nach Ostjerusalem kommen werden.

Bezüglich der Lebensqualität haben sich die Unterschiede zwischen Ost- und Westjerusalem im vergangenen Jahr deutlich vergrößert.

Die Forscher vom JIIS gehen auch auf den Sicherheitszaun ein, den Israel um das Westjordanland baut. Sie stellen fest, dass die Zahl der Anschläge in Jerusalem und Umgebung durch diese Maßnahme sehr zurückgegangen sei. Damit erweise sich die Sperranlage als nützlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen