Palästinenser ist neuer Vorsitzender der Arabischen Interparlamentarischen Union

KAIRO (inn) - Die Arabische Interparlamentarische Union (AIPU) hat am Dienstag den Palästinenser Salim Zanun zum neuen Vorsitzenden gewählt. Vorher war Zanun Sprecher des palästinensischen Nationalrats.

In seiner Antrittsrede legte Zanun die neue Rolle der AIPU fest. Er appellierte an die Mitglieder, sich stärker für die Rechte der Palästinenser einzusetzen. So kritisierte er die Übernahme historischer Stätten im Westjordanland durch die Israelis, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Auch der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa, sprach von Anfechtungen, die sowohl intern als auch extern auf die Palästinenser zukommen würden. Eine der größten externen Herausforderungen sei die fortlaufende israelische Besatzung palästinensischer Gebiete. Er forderte die Zuhörer in seiner Rede auf, den palästinensischen Grund und Boden zu verteidigen.

Die 16. Tagung der AIPU wurde in den Räumen der ägyptischen Regierung in Kairo abgehalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen