Palästinenser getötet – Steinewerfer bringt Lkw zum Überschlag, 2 Verletzte

HEBRON (inn) – In der palästinensischen Ortschaft Beit Umar bei Hebron in Judäa ist am Dienstagnachmittag ein 16jähriger Palästinenser ums Leben gekommen – israelische Soldaten hatten das Feuer in dem Dorf eröffnet, um Palästinenser davon abzuhalten, israelische Fahrzeuge mit Steinen zu bewerfen

Bei dem Jugendlichen handelt es sich um Jamal Elkam.

Kurz zuvor hatten Palästinenser nahe der palästinensischen Ortschaft Al-Fawwar bei Hebron israelische Fahrzeuge mit Steinen beworfen. Dabei wurde der Fahrer eines Lastwagens am Kopf getroffen. Der Mann hatte daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und der Lkw hatte sich überschlagen. Der Israeli wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen.

Israelische Soldaten setzten Tränengas und Gummigeschütze gegen die Steinewerfer ein. Verletzte wurden bislang noch nicht gemeldet.

Auch in der Erzväterstadt Hebron selbst kam es am Dienstagnachmittag zu Schußwechseln. Palästinenser eröffneten das Feuer auf das jüdische Viertel in Hebron. Daraufhin verhängte die israelische Armee eine Ausgangssperre im palästinensischen Teil der Stadt und suchte dort nach Verdächtigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen