Palästinenser fordern Entschuldigung für Jerusalem-Äußerung

Palästinensische Vertreter haben UN-Generalsekretär António Guterres scharf kritisiert. Jerusalemminister Adnan al-Husseini sagte am Sonntag der chinesischen Nachrichtenagentur „Xinhua“, Guterres habe „die Entscheidung der UNESCO ignoriert, die die Al-Aksa-Moschee als Ort mit rein islamischem Erbe eingestuft hat“. Er forderte eine Entschuldigung an die Palästinenser. Guterres hatte am Freitag im israelischen Rundfunk geäußert, es sei „völlig klar, dass der Tempel, den die Römer in Jerusalem zerstörten, ein jüdischer Tempel war“. Die Stadt sei den drei größten monotheistischen Religionen heilig.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen