Palästinenser feuern „Kassam“-Raketen auf Sderot – Angriffe auf Soldaten

GAZA / SDEROT (inn) – Bewaffnete Palästinenser haben am Dienstagabend aus dem Gazastreifen die israelische Ortschaft Sderot mit vier Raketen vom Typ „Kassam“ beschossen. Im Gazastreifen griffen Palästinenser Israelis mit Handgranaten an.

Bei dem Granatenangriff auf die jüdische Ortschaft im Norden des Gazastreifens wurden zwei Israelis verletzt. Die „Kassam“-Raketen schlugen außerhalb von Sderot ein. Bei dem Angriff wurde niemand verwundet, teilte die israelische Armee am Mittwochmorgen mit. Sderot liegt rund acht Kilometer östlich des Gazastreifens auf israelischem Gebiet.

Im Gazastreifen kam es nach der Beisetzung der 15 Palästinenser, die bei dem Raketenangriff auf das Wohnhaus des ranghohen Hamas-Führers Saleh Shehade getötet wurden, zu weiteren Angriffen auf israelische Soldaten. Nach Angaben der Armee wurde beinahe jeder israelische Wachposten nahe Gush Kativ von bewaffneten Palästinensern angegriffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen